And Now For Some …

dscf1689.jpg

 

pornography? Only if you are simply aroused and nothing else.

erotica? Only if you consider this to be art (with erotically stimulating content).

If you cannot decide, you may be interested in some of the more important points from the erotica – pornography debate. What we can all be sure of is that erotic art has much tradition to show. I recently decided the most expensive porn ever made was also a piece of art.

 

 

UPDATE: As pointed out by Robert in his comment, the Serbian performance artist Tanja Ostojić shows the less beautiful, we could say the pornographic side of the EU in her works of art – this is especially true for her L’Origine du monde, aka. “EU panties“.

Poor Slovenians, having to tame the bitch! (<- irony)

 

UPDATE 2: According to Dr. Fil., this is a photo of Cat Poop From Postojna. A work of art, then. 😈


10 responses to “And Now For Some …

  • Robert

    Ich will Dir hier keine Debatte verderben, deshalb vielleicht nur kurz was auf Deutsch… Was macht aus einem Gegenstand, Werk, … ein “piece of art”? Mich hat zum Beispiel dieses Bild sehr bewegt… Kunst muß irgendwie wohl immer etwas haben das unangenehm ist, Salz in eine Wunde streut… Courbet’s L’Origine du monde hat das zu seiner Zeit getan. Heute könntest Du das Bild in Deiner konservativ engerichteten Wohnung haben und würdest es nicht abhängen wenn deine Schwiegereltern zu Besuch kommen… oder? 😉 Und von den Piraten hoffe ich, daß sie einfach unterhalten… Also hoffentlich keine Kunst.

  • alcessa

    Robert, keine Frage, schreib einfach immer, wenn du gerade was überlegst oder zu fragen hast.

    Also, ich komme ja auch nicht drum herum, Kunst als ein höchst komplexes Thema zu behandeln. Der einzige Bereich, bei dem ich mit relativ großer Wahrscheinlichkeit Urteile fällen könnte, ist die Literatur (dazu wurde ich beim Studium zum Teil, so zu sagen, ausgebildet). Allerdings sind Beobachtungen aus dem literarischen Bereich zum Teil übertragbar.

    Eine Beschreibung kann ich nicht liefern, aber wie wäre es mit ein paar Achsen als Skizze? Und vielleicht fällt dir auch einiges ein.

    Die Kunst bewegt sich nach links (willkürlich gewählte Richtung) bei folgenden Achsen (an beiden Enden jeweils Inhalt/ wichtige Elemente der Kunstwerke oder aber Reaktionen der Konsumenten):

    Gefühl – – – – – – – – – – – Gefühlsduselei
    Gefühl – – – – – – – – – – – Kitsch
    Reflexion – – – – – – – – Unstrukturiertes, Leeres
    Neuartigkeit – – – – – – – – Schon x-mal gesehen
    Durchdacht – – – – – – – – – Simplifiziert/Recycelt
    Komplex,geschlossen – – – – – – – – Eingängig
    Anspruchsvoll – – – – – – – – – – Simpel
    Reformation – – – – – – – – – – Restauration
    Geniales – – – – – – – – – – – Handwerk

    usw. usw.

    Nun kann ein jedes Stück künstl. Schöpfung auf diesen und anderen Achsen seinen Platz einnehmen, auf eine scharfe Grenze zwischen Links und Rechts muss man verzichten. Die Entscheidung zw. Kunst und Kommerz/Pfusch ist eine Sache der Nähe zum jeweiligen Pol. Und wir beide wissen, dass manch ein Künstler Kitsch zur Kunst erhoben hat, welche Werke auf den Achsen oben ganz interessante Ergebnisse verursachen würden.

    Der Film Pirates ist um einiges anspruchsvoller, als es sonstige Pornos sein dürften (kenne keine anderen, aber das muss ich nicht, oder?), es steckt mehr Arbeit, Denken und Ästhetik dahinter.

    Dementsprechend würde es nicht direkt rechts auf den Achsen landen. Mir reicht das. Im Spagat zwischen Pornographie und Erotik bin ich schnell bereit, etwas Erotik zu nennen, wenn es die Fantasie beflügelt und mein hungriges Hirn dabei nicht zu kurz kommt.

    Ich würde keinen Verwandten nix von denne “sex-Sachen” zeigen wollen, die ich vielleicht da habe. Zum Beispiel ein Buch mit echt literarischer Erotik oder ein Buch zum Thema erotische Photographie. Auch nicht das Video und L’origine du monde würde ich mir tatsächlich nicht an die Wand hängen. Hat aber nix mit Konservatismus zu tun: wenn man ein Bild aufhängt, hat man sich zwischen all den schönen Bildern entscheiden müssen und viele andere ignorieren müssen. Das kann ich nicht. Auf einer Liste von herbeigesehnten Bildern würde also der Ursprung der Welt nicht sehr hoch stehen, aber da oben ist wirklich viel los. Deswegen haben wir eigentlich nur Karten an der Wand. Habe zwar früher auch ganz passabel gemalt, aber das kann ich auch nicht leiden: eigene Bilder an der Wand. Bilder erzählen immer etwas und manchmal möchte ich nix erzählt kriegen.

    Mist, ich habe vergessen, was ich heute zu Mittag kochen wollte 😈

  • alcessa

    Mein eigener Kommentar wurde zur Moderation geschickt 🙂

  • Robert

    Ich glaub Kommentare dürfen einfach nicht länger als der eigentliche Post sein 😉

    Uiii 🙂 Da könnte man vielleicht das ein oder andere anmerken… Geniale Ideen zeichnen sich immer durch ihre Simplizität aus. Genau das macht sie genial, daß das Einfache zuvor nicht gesehen wurde. Mal nur eine Anmerkung.

    Wenn Du Dir den Ursprung der Welt nicht an die Wand hängen willst, weil das Bild vielleicht doch ein gewisses unangenehme Gefühl verbreitet, ja dann hat das Bild noch Potential… Selbstverstädlich gibt’s in der Wikipedia auch über dieses Bild einen Artikel – und dort ganz unten noch diesen Link. Um den Kreis zu unseren Jahrgängen, dem EU-Ratsvorsitz und Slo zu schließen…

  • alcessa

    Wunderschön, herzlichen Dank dafür!

  • drfilomena

    Neither, actually. To my eyes, this looks like cat poop 🙂 And cat poop from Postojna Cave (pseudo-proteus :mrgreen: )

  • alcessa

    He he… The Cat-Lady Hath Spoken 🙂

  • Robert

    Schau mal, die doa machet uns älles noach 🙂

  • alcessa

    Robert: so lange sie MIR die Bux zum ausprobieren nicht schicken … 🙂

  • Robert

    So’n Bild wär doch qler als irgendwelche Stinkesocken 😉 Ach, sowas als Badehose tät ich sofort nehmen. Hab sogar schon danach gesucht, nur nix gefunden…

%d bloggers like this: