Kleingeschwätzeltes am Freitag / Petkove čvečkarije

Manchmal muss man mitten in der Nacht neue Lektionen lernen, weil man am Tag keine Zeit hatte. Oder kein Interesse. Oder sonstwas.

So fuhren wir am 1. November lachend aus dem Kino nach Hause, wir hatten gerade “Hotel Lux” gesehen und es war etwa halb elf.

“Irgendwie hätte ich Lust auf ein Bier, du auch?” fragte mein dehydrierter Mann. Ich bejahte und er bog nach rechts ab, da war praktischerweise eine Tankstelle.

Beim Hineingehen begann mein Hirn unliebsame Gedanken zu produzieren.

“Es würde mich nicht wundern, wenn … Ich glaube, gelesen zu haben …” murmelte ich verlegen, nicht wissend, was ich eigentlich wollte.

Da standen wir schon vor dem Bierkühlschrank und siehe da, genau das wollte ich sagen: “Ich glaube, Tankstellen verkaufen keinen Alkohol nach 22 Uhr?”😯

Mein Schatz konnte es nicht glauben: weder, dass ihm sowas entgangen sein könnte, noch, dass sie sowas machen.

Also gingen wir nach Hause und ins Bett.  

Včasih se mora človek sredi noči naučiti lekcij, za katere čez dan ni imel časa. Ali zanimanja. Ali česar drugega.

Tako sva se 1. novembra smeje peljala iz kina domov, ravnokar sva bila ogledala “Hotel Lux” in ura je bila okrog pol enajste.

“Nekako se mi lušta en pir, tebi tudi?” me je vprašal moj dehidrirani mož. Pritrdila sem in zavil je na desno, kjer se je že nahajala bencinska črpalka.

Pri vstopu so moji možgani začeli proizvajati neugodne misli.

“Ne bi me čudilo, če … Mislim, da sem prebrala …” sem mrmrala vsa v zadregi, saj nisem vedela, kaj pravzaprav hočem reči.

V istem trenutku sva že stala pred hladilnikom s pivom in glej ga hudiča, točno to sem hotela reči: “Mislim, da bencinske črpalke po 22 uri ne prodajajo alkohola?”😯

Moj dragi vsega skupaj ni mogel verjeti: da mu je kaj takega ušlo in datega res ne počnejo.

Torej sva šla domov in v posteljo.


10 responses to “Kleingeschwätzeltes am Freitag / Petkove čvečkarije

%d bloggers like this: